Im Mai beschäftigen wir uns mit dem Thema Methoden, der dazugehörige Ort ist die Werkstatt.
Denn Methoden sind immer im Umbruch, werden ergänzt. Es wird damit gearbeitet.

Wie stehst du grundsätzlich zum Thema Methoden?
Löst das Wort positive oder eher negative Assoziationen bei dir aus?

Es hängt sehr stark von deiner Erfahrung mit dem/den Lehrer/n ab, wie du zu diesem Thema stehst.
Noch viele Generationen wurden am Klavier mit stupendem (!) Tonleiterspiel gequält. Grundsätzlich ist das ja durchaus hilfreich. Wenn man aber zu Beginn des Übens (wo man noch frisch ist), sein Gehirnschmalz auf etwas Stupendes richtet und dann müde ist für die wichtigen Üb-Aufgaben, ist das einfach Mist. Besser ist es, soetwas in einen zeitlichen Ablauf einzubauen, wo man schon etwas müder ist. Oder in kurzen Pausen im Tagesablauf, die sich ergeben und wo ohnehin für mehr keine Zeit ist.
Lernen funktionier in Zusammenhängen. Darum ist es gut, einen Bezug herzustellen zu den Stücken, die gerade auf dem Plan stehen: Also in den entsprechenden (oder eben auch gerade entlegenen!) Tonarten. Selbstverständlich mach es auch mal Sinn sich z.B. in B-Tonarten vorzunehmen, die am Klavier ungünstig liegen…

Unterforderung ist auch schlecht: Wie gerade eine Kollegin über ein an sich großartiges Unterrichtswerk mit Übungen klagte „Da steht ja alles nur in C-Dur drin!“ Ja, aber es steht auch drin, dass der Schüler diese Übungen auch in anderen Tonarten spielen darf :).

Mit welchen Methoden arbeitest du, welche funktionieren für dich? Weißt du, warum?
Welche Methoden findest du kontraproduktiv, welche funktionieren für dich nicht?
Weißt du, warum?

Der Mensch ist so gestrickt, dass er schneller sagen kann, was er nicht will. Dann überleg doch mal, was du statt dessen willst?!? Ein guter Weg, um herauszufinden, was bei dir klappen kann. Es geht uns bei Übmentor ja darum, dass alles rund ums Üben zur Person passt. Drum steht die Person in der Mitte des Übkreislaufs, so wie er oder sie gerade zurecht ist, was an Möglichkeiten und Wünschen da ist…

Welche gut funktionierende Methode möchtest du einmal wieder aufnehmen?
… kann ein guter Schritt sein, um ins Üben und in die Motivation zu kommen.

Welcher könnte das für dich heute und diese Woche sein?
Magst du dich mit anderen darüber austauschen?
Dann komm doch in die dauerhafte kostenlose Facebook-Gruppe.

Darauf freut sich
Birgit aus Hannover